Apotheke zum schwarzen Adler

HOMÖOPATHIE

Der Begründer der klassischen Homöopathie war der Arzt, Apotheker und Chemiker Dr. Samuel Hahnemann. Er wurde 1755 in Meissen geboren und starb im Jahre 1843 in Paris.
Hahnemann war Übersetzer und stieß bei seiner Arbeit auf die Chinarinde.
1796 nahm er die Chinarinde in subtoxischer Dosis ein, woraufhin er Wechselfieber bekam. Das war sein Schlüsselerlebnis. Darauf basiert seine Therapie der Ähnlichkeitsregel.

Sein Leitmotiv: Simila similibus curentur !
Ähnliches soll durch Ähnliches geheilt werden.
Homöopathie ist eine Therapie am ganzen Menschen.




Wie wirkt Homöopathie?

Das homöopathische Mittel ahmt die echte Krankheit nach. Die Selbstheilungskräfte des Körpers werden aktiviert. Der Körper ist in der Lage sich selbst von der Krankheit zu befreien.
Geringste Arzneimengen reichen aus, um die Selbstheilungskräfte zu mobilisieren.
Grundlagen der homöopathischen Arzneimittel sind Stoffe aus den Pflanzen, Tier und Mineralreich. Diese werden verdünnt und verschüttelt, bzw. verrieben. Diesen Vorgang nennt man Potenzieren. Homöopathische Arzneimittel können in Form von Lösungen = Dilutionen, Tabletten und Globuli = Zuckerkügelchen angewandt werden.




Homöopathische Hausapotheke für akute Beschwerden:

Homöopathische Globuli können zweistündlich a 5 Stück eingenommen werden. Bei Besserung: 3 x täglich 5 Stück, dann 2 x tägl. 5 Stück bzw. mit der Einnahme pausieren.

Die Anwendung der hier empfohlenen homöopathischen Arzneien durch den Patienten muss mit größter Umsicht erfolgen. Die rechtzeitige Hinzuziehung des Arztes darf nicht versäumt werden.

Arnika D6 Globuli: Bei stumpfen Verletzungen, vor und nach Operationen
Arsenicum album D6 Globuli: Nach Lebensmittelvergiftungen, bei Brechdurchfall. Wenn der Patient blass und unruhig ist.
Bryonia D6 Globuli: Husten mit stechenden Brustschmerzen. Beim Betreten eines warmen Raumes verschlechtert sich der Husten. Auch bei Schmerzen des Bewegungsapparates, wobei Ruhe Besserung bringt.
Cantharis D6 Globuli: Reizung der Blase mit brennenden Schmerzen und ständigem Harnzwang.
Nux vomica D6 Globuli: Folge von Überessen, Durcheinanderessen, Folge von übermäßigem Alkoholkonsum (Kater). Bei grippalen Infekten wie Kreuzschmerzen, wenn der Patient ungeduldig ist.
Pulsitalla D 6 Globuli: Bei Katarrhe mit schleimiger Absonderung. Ohrenentzündungen. In der Schwangerschaft.
Rhus toxicodendron: Bei Schmerzen des Bewegungsapparates nach Überanstrengung. Nach Zugluft und Durchnässung. Bei grippalen Infekten mit Gelenksbeschwerden.
Spongia D6 Globuli: Bei heiserem Husten und Kehlkopfentzündungen.
Sulfur D6 Globuli: Bei juckenden Hautausschlägen, bei Psoriasis. Zur Ausleitung nach Infekten.
Veratrum album D6 Globuli: Bei schlechtem Kreislauf, Kollapsneigung und Brechdurchfall.
Traumeel Salbe: Universell, anwendbare Wund-und Verletzungssalbe
Oculoheel: Augentropfen bei Reizung und Überanstrengung der Augen.
Lymphomyosot: Bei Abwehrschwäche udn Lymphknotenschwellung. Tabletten und Salbe.